Aktuelles

KoKo: Neue Formulare

Die Anträge für konfessionell-kooperativen Unterricht wurden für das Schuljahr 2019/20 neu formuliert und online gestellt. Sie finden sie auf dieser Seite unter "Formulare und Hinweise". 

Häufige Fehler bei Fahrtkostenformularen von Teilnehmenden an RPA's

Vom Regierungspräsidium kamen folgende Rückmeldungen mit der Bitte um Weitergabe:

  • Häufig werden die Namen nicht sehr leserlich geschrieben
  • Die Bankdaten müssen auch von staatlichen Lehrerinnen und Lehrern immer angegeben werden, auch wenn die Personalnummer ausgefüllt ist
  • Bei den Fortbildungen wird davon ausgegangen, dass öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden. Nur mit einem triftigen Grund werden die gefahrenen Kilometer mit 25 Cent vergütet, wenn kein triftiger Grund angegeben wird, nur mit 16 Cent pro gefahrenem Kilometer. Hier reicht auch kein Kreuzchen, der Grund muss wirklich angegeben werden, zum Beispiel: "Der Fortbildungsort ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln schwer erreichbar."
  • Außerdem wird die Fahrtstrecke manchmal nur einfach eingetragen. Dann wird dies auch so berechnet.
  • Bei dem Kästchen
    mit anerkannter Zulassung zum Dienstreiseverkehr zum Dienstreiseverkehr zugelassen durch_____

    geht es um staatliche Zulassungen, nicht um kirchliche. Es sollte daher von kirchlichen Lehrkräften nicht angekreuzt werden.

Könnten Sie diese Hinweise bei den nächsten Fortbildungen an die Religionslehrer und -lehrerinnen weitergeben? Es gibt auch ein Formular mit Hinweisen. Sie finden es HIER

Nebentätigkeit - Anzeigepflicht

Das Anzeigen der Nebentätigkeit für Religionspädagogen und Religionspädagoginnen hat sich geändert. Es gibt kein Formular mehr. Die Mitteilung kann formlos per Mail oder Post geschehen. Der offizielle Text dazu lautet:

Alle privatrechtlich angestellten Mitarbeitenden sind gemäß § 3 Abs. 3 KAO in der zum 1. Oktober 2006 in Kraft getretenen Fassung verpflichtet, entgeltliche Nebentätigkeiten vor deren Aufnahme – unter Angabe des Arbeit- oder Auftraggebers, der Art der Tätigkeit und der wöchentlichen zeitlichen Inanspruchnahme – schriftlich anzuzeigen. Dies kann formlos per Mail oder per Post geschehen.

Neuer Evaluationsbogen zu den Fortbildungen

Der bisherige Rückmeldebogen für die Fortbildungen am Ende des Schuljahres war sprachlich nicht mehr auf dem neuesten Stand und in Bezug auf die Fortbildungsformen waren Differenzierungen schwierig.

Aus diesem Grund haben wir einen neuen Rückmeldebogen erstellt, der genauere Einträge zulässt.

Sie finden den neuen Rückmeldebogen im Internbereich der Schuldekane und Schuldekaninnen unter der Rubrik 'Formulare' und HIER.