KIRCHE, SCHULE UND GESELLSCHAFT

Ökumenischer Gottesdienst für die Corona-Opfer am 18. April

Gelegenheit zur Besinnung und zum Abschiednehmen in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin

Aus Anlass des staatlichen Gedenkens für Verstorbene der Corona-Pandemie feiern die Kirchen am 18. April 2021 in Berlin einen Ökumenischen Gottesdienst für Opfer und Hinterbliebene. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) überträgt diesen um 10.15 Uhr live für Das Erste aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

Im Gottesdienst wirken auch Vertreter jüdischen und muslimischen Glaubens mit. Coronabedingt ist die Teilnehmerzahl stark begrenzt. 

Anhand der biblischen Geschichte vom Weg der Jünger Jesu nach Emmaus (Lk 24) will der Gottesdienst Gelegenheit zur Besinnung und zum Abschiednehmen geben und in der Hoffnung bestärken. Neben Vertretern aus Staat und Regierung sind auch Betroffene eingeladen, ihre Trauer über den Verlust von Angehörigen stellvertretend für viele zum Ausdruck zu bringen.

Zur Einladungsseite der EKD

 

 

Das SWR Fernsehen spürt in verschiedenen Sendungen dem legendären Ereignis nach, bei dem der Wittenberger Reformator Weltgeschichte geschrieben hat.

Im April 1521 stand Martin Luther vor Kaiser Karl V. und dem Reichstag zu Worms und weigerte sich, seine revolutionären Ideen zu widerrufen. Am Freitag, 16. April 2021, genau 500 Jahre nach seinem Einzug in die Stadt, beginnen in Worms die Feierlichkeiten zum großen Jubiläumsjahr „500 Jahre Wormser Reichstag“. Das Wochenende wird an diesem Freitag um 16 Uhr mit einem Festakt eröffnet, an dem auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teilnimmt. Der SWR streamt die Online-Veranstaltung live aus dem Wormser Kultur- und Tagungszentrum und hat weitere Sendungen zu Luther im Programm:

Sonntag, 11.4.2021, 18:45 Uhr
„Bekannt im Land – Luthers Sternstunde: Reichstag Worms Anno 1521“

Freitag, 16.4.2021, 16 Uhr
Live-Stream des Festaktes zur Eröffnung aus dem Wormser Kultur- und Tageszentrum

Samstag, 17.4.2021, 22:35 Uhr
„Der Luther-Moment – 500 Jahre Wormser Reichstag“

Samstag, 17.4.2021, 23:40 Uhr
„Luther“, Spielfilm Deutschland/USA 2003 mit Joseph Fiennes, Peter Ustinov, Bruno Ganz und anderen

Sonntag, 18.4.2021, 18:45 Uhr
„Landesart“

Weitere Informationen finden Sie beim SWR

Entdecken Sie unsere Lernorte!

Wir haben für Sie - zusammen mit den Büros der Schuldekane und Schuldekaninnen - außerschulische Lernorte (nicht nur) für den Religionsunterricht zusammengestellt. Denn religiöses Lernen findet nicht nur im Unterricht statt, sondern vor allem außerhalb der Schule.
Manche Orte, die Religion erlebbar machen, sind den Schülern und Schülerinnen vertraut, wie Friedhöfe oder Kirchen. Andere kennen sie, haben sie aber noch nie besucht, wie zum Beispiel diakonische Einrichtungen und Hospize und wieder andere liegen oft weit entfernt wie Gedenkorte oder Klöster.

Diese Orte bieten die Möglichkeit, christliche geprägte Räume zu erkunden, mit Mitarbeitenden zu reden, diakonische Einrichtungen kennenzulernen und dort vielleicht sogar aktiv zu werden und so Primärerfahrungen zu ermöglichen, aus denen sich lernen lässt.

Hier finden Sie größere außerschulische Lernorte mit Schwerpunkt im Bereich der Württembergischen Landeskirche, für die sich auch eine größere Anfahrt lohnt. 
Lernorte, die näher in der schulischen Umgebung liegen, werden auf den Seiten der einzelnen Schuldekaninnen und Schuldekane vorgestellt.

Zur Übersicht über die Lernorte

1721 - 2021 HENRI ARNAUD - Glaube und Widerstand

In diesem Jahr jährt sich zum 300. Mal der Todestag von Waldenserpfarrer und Oberst Henri Arnaud (1643 – 1721). 

Auch in Württemberg bestehen zahlreiche Verbindungen zu den Waldensern und deren Geschichte und Gegenwart, sowie zu den heutigen Waldenserkirchen in Italien und Uruguay. 

Von der über 800jährigen Waldensergeschichte, ihrer Glaubenstradition, ihrer bedeutenden Theologie und ihrem standhaften Bekenntnis zum Evangelium ist die Württembergische Landeskirche bis heute beeinflusst und geprägt.
Aus diesem Grund möchten wir auf die Veranstaltungen hinweisen, mit denen die Deutsche Waldenservereinigung dieses besondere Jahr begeht. Unter dem Motto: “Glaube und Widerstand“ finden Vorträge, Ausstellungen, Studienreisen, Konzerte und Gedenkgottesdienste statt.
Am 19. September wird es in der Stiftskirche in Stuttgart einen festlichen Gottesdienst mit Landesbischof July geben, alle anderen Gemeinden sind eingeladen, ebenfalls einen Waldenser-Sonntag zu feiern.

Außerdem hat das RPI Baden zusammen mit dem PTZ Stuttgart einen gymnasialen Unterrichtsentwurf veröffentlicht, der im RPI Baden bestellt werden kann.

Zu den Veranstaltungen

Zur Arbeitshilfe

Zur Informationsseite der Waldenser

Religiöse Bildung bleibt unverzichtbar - Religionsunterricht in der Corona-Krise

Artikel der EKD zum Religionsunterricht in der Corona-Krise

Die Corona-Krise stellt alle Schulen vor die enorme Aufgabe, trotz steigender Infektionszahlen und angesichts unvorhersehbarer Entwicklungen einen angemessenen Schul- und Unterrichtsbetrieb zu gewährleisten. Dabei stellen die klassenübergreifenden Lerngruppen eine besondere Herausforderung dar. Das betrifft auch den Bereich der religiösen und ethischen Bildung und Erziehung. Hier ist daran zu erinnern, dass der Religionsunterricht gerade in solchen Krisenzeiten wichtig und unverzichtbar ist. 

Weiterlesen...

Schulseelsorge-Chat

Über Probleme reden und Sorgen mitteilen können

Der von ptz und D2 angebotene Seelsorge-Chat für Schülerinnen und Schüler läuft weiter und wird auch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag von 16.00 bis 19.00 Uhr angeboten.

Auf den orangenfarbenen Button rechts unten klicken - und schon kann ein Gespräch beginnen!
Wir bitten zu beachten, dass der Button durch einen AdBlocker unterdrückt werden kann.

 

Veranstaltungen