Dein Glaube - Deine Demokratie

Ein protestantischer Aufruf zur Stärkung der Demokratie

In sieben knappen Thesen verdeutlicht dieser Aufruf, warum sich evangelische Christen aus ihrem Glauben heraus leidenschaftlich und streitbar für die Demokratie einsetzen sollten. Die Thesenreihe wurde von der Kammer der EKD für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend erarbeitet und wird auf Beschluss des Rates der EKD veröffentlicht.

Demokratie ist heute nicht mehr selbstverständlich. Das fordert Kirche und Christen heraus, sich für die Demokratie aktiver zu engagieren. Sie und ihr seid darum herzlich eingeladen, mitzumachen und in kreativer Auseinandersetzung mit den Thesen der Kammer eigene Ideen beizutragen!

 

Über Facebook, Twitter und die Website   glaube-demokratie.de können eigene Beiträge eingestellt und geteilt werden, die sich mit den Thesen aktiv und multimedial auseinandersetzen.

Zu den Thesen

Zur EKD-Seite

 

 

Wahlaufruf der Kirchen zur Europawahl

In einem gemeinsamen Wahlaufruf der vier großen christlichen Kirchen in Baden-Württemberg betonen die Diözesanräte der katholischen Diözesen Freiburg und Rottenburg-Stuttgart und die Synoden der evangelischen Landeskirchen Baden und Württemberg: Nur eine starke und handlungsfähige Europäische Union könne die zentralen Zukunftsfragen meistern. Die Bürger hätten die Möglichkeit, über die Ausrichtung der europäischen Politik mitzuentscheiden.
Information

KIRCHE UND SCHULE

Himmelfahrts-Nachtschicht im Theaterhaus Stuttgart

Pistenwolf [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Vertrauen in die Zukunft: Weltmusikerin "Nneka" trifft auf "Fridays for Future"

Nneka Egbuna hat sich ein Leben lang durchkämpfen müssen: Mit 19 Jahren kam sie alleine aus Nigeria nach Deutschland. Und heute tourt sie mit erfolgreichen Konzerten durch alle Kontinente, ist in der US-Late-Night-Show von David Letterman zu Gast, lebt meist in Hamburg und engagiert sich für Kindersoldaten in Sierra Leone. Eine echte Weltbürgerin und Weltmusikerin. Was stärkt ihr Vertrauen? Wie kann sie Jugendlichen Hoffnung vermitteln und dass es sich lohnt, sich für die Zukunft einzusetzen? Solche Fragen beantwortet Nneka im Nachtschichtgottesdient. Dabei wird sie auch Lieder singen wie „Heartbeat“, mit dem sie auch in England unter den Top 20 war. Nneka bezieht ihre musikalischen Einflüsse u.a. aus Hip-Hop, Soul und Reggae. Sie sagt: „Für meine Musik gibt es keine Schublade. Ich mache, was ich will.“ 

Außerdem ist es gelungen, zur Himmelfahrts-Nachtschicht einen der prominentesten Vertreter der Scientists4Future zu gewinnen: den ZDF-Meteorologen Özden Terli!

„Ich mache, was ich will!“ Das möchten auch zukünftige Generationen noch sagen können und sich nicht die Lebensmöglichkeiten durch unumkehrbare ökologische und klimatische Veränderungen drastisch einschränken lassen. „Warum lernen ohne Zukunft?“ fragen sie und streiken jeden Freitag für ihre Zukunft. Der „Bewegungsforscher“ Simon Teune sagt: „So eine Power habe ich auf Demos lange nicht mehr erlebt. Die Schüleraktion hat eine überwältigende Widerstandsenergie.“ Diese Widerstandsenergie leben Charlotte von Bonin und Nisha Toussaint Teachout. Sie organisieren mit anderen die Streiks in Stuttgart. In der Nachtschicht bringen sie ihre langfristigen Perspektiven und ganz aktuellen Erfahrungen ein.  
 

Der Eintritt im T1 des Theaterhauses ist kostenlos. Es ist möglich, über die Theaterhauskasse (40 20 720 / -21 / 22 / -23) auch für größere Gruppen Plätze zu reservieren, wenn sie verlässlich eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn abgeholt werden.  

Zum Nachtschicht-Internetportal 

Veranstaltungen