Bibelpreis

Was ist der Bibelpreis?

Mit dem Bibelpreis möchte die Evangelische Landeskirche in Württemberg Menschen auszeichnen, die auf besondere und originelle Weise die Bibel und ihre Botschaft zu den Menschen bringen. Gefragt sind alle Formen modellhafter Kreativität, die dazu beitragen, den Umgang mit der Bibel und die Kenntnis ihres Inhalts zu fördern. Der Bibelpreis wird alle zwei Jahre vergeben. 

Die nächste Ausschreibung erfolgt im Frühsommer 2020.

Was kann man gewinnen?

Der Hauptpreis besteht aus einer Urkunde und einem Geldbetrag von 3.000 Euro. Außerdem werden bis zu drei Sonderpreise verliehen, die jeweils mit 1.000 Euro ausgezeichnet sind:

  • Sonderpreis Kinder und Jugendliche
  • Sonderpreis Schulklassen
  • Sonderpreis Konfirmandengruppen

Zur Internetseite des Bibelpreises

Bibelpreis für "Sportliche Weihnachten"

Die Gewinner des Bibelpreises 2019 des württembergischen Landesbischofs stehen fest. Eine Jury unter Vorsitz von Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July hat den mit 3.000 Euro dotierten Hauptpreis der Katharinengemeinde Eglosheim zuerkannt.

Die Sonderpreise

Den Sonderpreis für Schulen haben die Klassen 9a und 9c der Realschule Obersulm und ihr Lehrer Stefan Pauler gewonnen. Mit ihrem Projekt: „Escape the Grave“ luden sie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler zu einem „Oster-Exit-Game“ ein: Zwölf Teams konnten sich gleichzeitig an den zwölf Kreuzweg-Stationen in der Kirche Wilsbach (Dekanat Weinsberg) mit Rätseln zur Passion und Auferstehung Jesu befassen. „So erleben die Schülkerinnen und Schüler ihre Kirche als offene Kirche, die Spaß macht“, heißt es in der Begründung der Jury.

„Mein Fingerprint-Denkspruch“ heißt das Projekt der Konfirmandengruppe Warthausen (Dekanat Biberach) mit Pfarrer Hans-Dieter Bosch, das mit dem Sonderpreis für Konfirmanden ausgezeichnet wird. Die Mädchen und Jungen gestalteten ein jeweils ganz persönliches und originelles Konfirmationsbild mit Denkspruch – der Anreiz, ein dazu passendes Bibelwort zu finden und sich mit ihm zu identifizieren, sei deshalb stark gewesen.

Den dritten Sonderpreis – jenen für Kinder und Jugendliche – erhält der evangelische Kindergarten „Am Schlosspark“ in Essingen (Dekanat Aalen). Unter Anleitung von Erzieherin Alexandra Loser und Pfarrer Dr. Torsten Krannich haben die Kinder „Ein Jahr mit der Schöpfungsgeschichte“ im Rahmen der interkommunalen Remstal-Gartenschau erlebt: Musikalisch, sprachlich und künstlerisch befassten sie sich mit dem Thema und haben die Schöpfungsgeschichte nicht nur verinnerlicht, sondern auch „in ihr persönliches Umfeld getragen“, lobte die Jury.

Den zehn Preisrichterinnen und Preisrichtern lagen insgesamt 24 Bewerbungen vor, wobei die Projekte „alle auf ihre Art besonders“ gewesen seien. Der Bibelpreis des Landesbischofs wird alle zwei Jahre vergeben.