Hier möchten wir Ihnen Materialien vorstellen, die bereits online stehen und sich gut zum selbstständigen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler - auch zuhause - eignen.

Webcompetent

Webcompetent ist ein medienpädagogisches Angebot des RPI der Ev. Kirche Mitteldeutschlands.
Monatlich wird ein Medium mit Unterrichtsideen vorgestellt. Diese können von Klasse 1 - 13 reichen.
Sie widmen sich unterschiedlichen Themen, der Identität, dem Glück, dem Tod... Vielleicht kennen Sie einige dieser Kurzfilme.
Die Materialien dürfen weiterverwendet werden, so dass sich aus den Videos und den angegebenen Aufgabenstellungen schnell etwas für den eigenen Unterricht erstellen lässt.

Hier finden Sie die Videos und Aufgaben von webcompetent

Oberstufe

Solus Christus - Materialien für die Oberstufe

Bernd Voigt, evangelischer Religionslehrer am Gymnasium Himmelsthür in Hildesheim, hat einen eigenen Blog aufgebaut, in denen er seine Materialien als pdf-Datein zur Verfügung stellt. Sie sind anspruchsvoll und theologisch eher konservativ.

Solus Christus

Viele Materialien sind bereits mit Aufgaben versehen.

Nachhaltige Entwicklung: der Mensch und sein Schöpfungsauftrag - digitale Stationenarbeit

Hannah Geiger vom PTZ Stuttgart stellt diesen Entwurf für das Lernen zu Hause zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich Nachhaltigkeitsthemen anhand von Videos, Internetseiten, Arbeitsblattvorlagen, Texten u.a.m. Die Ergebnisse werden in Padlets eingetragen.

Zur digitalen Stationenarbeit

Reflectories

"Reflectories" ist eine Idee der Universität Münster. Zu den Nachhaltigkeitszielen der UNO werden verschiedene Angebote gemacht, zum Beispiel zum Thema "Hunger" oder "Klimawandel".

Die Schülerinnen und Schüler hören sich kurze Audiotracks an, die sie vor Entscheidungen stellen. Meinungen verschiedener Akteure sowie Kurztexte und Grafiken helfen bei der Auswahl von Handlungsoptionen. Je nach Entscheidung nimmt die Geschichte einen anderen Verlauf und die Konsequenzen der Entscheidungen werden sichtbar.

Zur Übersichtsseite

Direkt zu den Reflectories

"Du bist anders?" - Eine Online-Ausstellung über Jugendliche im Nationalsozialismus

Screenshot, Du bist anders

Auf diesem interaktiven Portal können Schülerinnen und Schüler Jugendliche kennenlernen, die während des Nationalsozialismus verfolgt wurden. Es werden ganz verschiedene Zugangsweisen (nach Person, nach Thema, nach Land...) angeboten mit vielen Materialien, aus denen Referate oder Präsentationen erstellt werden können. Eine beeindruckende Seite!

"Du bist anders?" - Eine Online-Ausstellung über Jugendliche im Nationalsozialismus

Widerstand!? Evangelische Christinnen und Christen im Nationalsozialismus

Screenshot, Widerstand!?

Die Ludwig-Maximilian-Universität München hat eine Online-Ausstellung zum Thema evangelischer Widerstand im Nationalsozialismus veröffentlicht. Auf dieser Plattform lassen sich viele verschiedene Persönlichkeiten des Widerstandes und Herangehensweisen an das Thema Widerstand finden. Es gibt Schülerstationen zum Download mit nützlichen Quellen und Bildern.

Die Schülerinnen könnten sich entweder frei eine Person aussuchen, über die sie ein Referat oder eine Präsentation erstellen oder die Vorlage zu Friedrich von Bodelschwingh erarbeiten:

https://de.evangelischer-widerstand.de/html/files/UE_Bodelschwingh.pdf

Online-Plattform "Widerstand!? Evangelische Christinnen und Christen im Nationalsozialismus

Lernen an Stationen Online - Euthanasie im Nationalsozialismus

Mit diesen Online-Stationen können die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt das Verbrechen der Nationalsozialisten an behinderten und psychisch Kranken Menschen kennen lernen - von den Grundgedanken über die Planung und Durchführung bis zum Ende.

Die Materialien sind anspruchsvoll, sie differenzieren in einfachere und schwierigere Aufgaben, ergänzt mit Forschungsaufgaben und können als eine Projektarbeit benotet werden.

Euthanasie-Morde im Nationalsozialismus

Sekundarstufe I

Besuche bei Jugendlichen in anderen Ländern

Brot für die Welt hat ein sehr schönes Projekt online gestellt: Schülerinnen und Schüler können Jugendliche in sieben Ländern besuchen und deren Welt besser kennenlernen: in Albanien, Kirgisistan, Indien, Äthiopien, Simbabwe, Kolumbien und Nicaragua.

Bei jedem Projekt, das vorgestellt wird, gibt es auch 'didaktische Materialien' mit einem Überblick und am Ende Fragen.

Zusätzlich können Schülerinnen und Schüler über einen QR-Code einen Actionbound zum Thema machen. Die Ergebnisse können mit den anderen Gruppen verglichen werden.

Das Material ist mit vielen Bildern unterlegt, es gibt aber auch einiges an Text zu lesen.

Hier geht es zur Projektseite

Last Exit Flucht

Screenshot, Last Exit Flucht

Die Flüchtlingshilfe der UN stellt online ein Spiel zur Verfügung, in dem eine Flucht nachvollzogen werden kann: von der schwierigen Entscheidung, die Heimat zu verlassen über die Flucht bis zur Ankunft und Neuorientierung im fremden Ankunftsland.

Dazu gibt es einen Lehrerleitfaden, die die verschiedenen Stationen vorstellt und Übungen vorschlägt.
Zum Beispiel könnten die Spielenden nach jedem Abschnitt einen Tagebucheintrag verfassen, in dem sie das Erlebte schildern und reflektieren.

Zum Spiel

Zur Ausarbeitung für die Lehrperson

Frieden fragen

Screenshot Frieden fragen

„Frieden fragen“ ist eine Seite ausschließlich für Kinder und Jugendliche, auf welcher Kinderfragen zu Frieden, Konflikt und Gewalt beantwortet werden. Diese Fragen sind in Rubriken geordnet archiviert, sodass alle Nutzer*innen auf Fragen und Antworten zugreifen können. Unter „Frieden Machen“ werden weltweite Friedensmacher*innen vorgestellt, außerdem gibt es Informationen über Friedensnobelpreisträger*innen, die Rolle der UNO für den Frieden und Gewaltfreiheit. Auf der Seite sind zudem kurze Erklärvideos, Kurzdokumentationen und kleine Textbausteine zu den einzelnen Rubriken eingestellt. In einem Lexikon werden wichtige Begriffe erklärt.
Rubriken mit Informationen auf der Seite: Frieden, Krieg, Streit, Gewalt, Leben in Vielfalt, Auf der Flucht, Kindersoldaten, Nationalsozialismus, Atomwaffen, aktuelle Kriege, Gewalt im Netz).

Hier lassen sich viele Aufgabenstellungen finden, aber Hannah Geiger vom PTZ Stuttgart hilft uns dabei. Sie hat ein PDF mit verschiedenen Aufgaben erstellt: Ideen für die didaktische Arbeit

Globaler Supermarkt

Hier können die Schülerinnen und Schüler online einkaufen - und nach dem Einkauf erhalten sie Informationen darüber, wie viel an Rohstoffen, Wasser und Fläche bei der Herstellung der Produkte gebraucht wurde, wie viel CO2 ausgestoßen wurde und wie die Lebensbedingungen der Menschen sind, die an der Herstellung des Produktes beteiligt waren.

Eine Aufgabenstellung könnte sein, einen durchschnittlichen Tagesbedarf zusammenzustellen und herauszufinden, welche Auswirkungen solch ein Einkauf hat. Eine weitere, welche Lebensmittel besonders problematisch sind und welche weniger.

Zum Globalen Supermarkt

Konsumspuren: Wie verändern wir die Welt?

Greenpeace hat maßgeschneidertes, digitales Bildungsmaterial als Web-App entwickelt: Konsumspuren - Wie verändern wir die Welt? #AwarnessForFuture

Es geht darum, wie wir mit unserem Konsumverhalten die Welt verändern und wie Klimaschutz im Alltag aussehen könnte.

Viele der Fragestellungen lassen sich in den Religionsunterricht unter dem Aspekt des Bewahrens der Schöpfung integrieren.

Eine übersichtliche Einführung in die App bietet die Seite   ‘Globales Lernen’.

Allerdings muss dazu die App von Greenpeace heruntergeladen werden.

Ökumene-Führerschein

Ein Online-Ökumene-Quiz und Infos für alle, die die Vielfalt christlicher Kirchen erfahren wollen.

Neun Jugendliche haben mit einem professionellen Filmteam 9 ACK-Mitgliedskirchen besucht. Sie haben Ökumene “erfahren”. Ergebnis sind zahlreiche Kurzfilme (von einer koptischen Taufe, über eine katholische Jugendwallfahrt, zum sozialen Engagement der Heilsarmee). Wer will, kann auch nur eine Prüfung ablegen und sich sein Ökumene-Zertifikat ausdrucken.
Interessant ist der Einblick in religiöse Kulturen, zu denen wir sonst kaum Zugang haben. Und dies aus Sicht von Jugendlichen für Jugendliche.
Das Ganze ist schon ein paar Jahre alt, aber die ungewöhnlichen Filmaufnahmen sind es immer noch wert, damit zu arbeiten.

Als Aufgabe könnte man sich vorstellen, dass die Schülerinnen und Schüler drei oder vier Kirchen heraussuchen und vergleichend darstellen. Das lässt sich sowohl klassisch in einem Ordner als auch in einer Präsentation machen, letzteres würde die Möglichkeit von Verlinkungen oder dem Einbauen weiterer Bilder und Videos bieten.

Zum Ökumeneführerschein

 

Erlebe Luthers Abenteuer

kirche-entdecken.de

Auf dieser Seite können die Kinder spielerisch Stationen in Martin Luthers Leben nacherleben. Die Vorschläge sind in einfach und schwierig unterteilt. Die einfachen Varianten können auch schon von Grundschülerinnen und -schülern gespielt werden.

Etwas schwieriger ist es, die Ergebnisse zu sichern. Bei einigen Aufgaben können die Lösungen schriftlich festgehalten werden.

Zu Martin Luthers Abenteuer

Es ist Teil der Seite "kirche-entdecken.de".
Das Spiel benötigt einen Adobe-Flash-Player.

Kinderzeitmaschine: Reformation

Kinderzeitmaschine, Pressebereich

In der Kinderzeitmaschine reist Lucy zurück in ausgewählte Zeitalter. Unter anderem reist sie auch in das Jahr 1528 und trifft dort den Sohn von Lukas Cranach. Mit ihm unterhält sie sich über die Ablassbriefe.

Dazu gibt es eine Wissensbox mit Informationen zu Luther, Tetzel, Melanchton, Bugenhagen sowie zum Ablass und zur Bibelübersetzung, weitere Videos, ein Quiz, ein Memo-Spiel und andere Spiele, Rezepte u.a.m. und es gibt die Möglichkeit, unter Schulmaterialien Arbeitsblätter als pdf herunterzuladen und auszufüllen!

Zur Kinderzeitmaschine - Zeitalter der Reformation

Grundschule

Kirche entdecken

© kirche-entdecken.de

In dieser interaktiven Kirche gibt es viel zu entdecken: nicht nur, wie es in einer Kirche und ihren Nebenräumen aussieht, sondern auch, was die einzelnen Gegenstände bedeuten, Geschichten aus der Bibel werden vorgelesen, zu Martin Luther u.a.m.
Es wird auch erklärt, was gerade im Kirchenjahr los ist, jetzt zum Beispiel die Fastenzeit. Sie können dort auch Fragen stellen, einen Traumstern beschriften, es gibt Spiel- und Bastelanleitungen, Videos, Musik, Rätsel...  Also eine sehr umfassende kirchliche Seite für Kinder.
Auf allen Seiten findet sich links oben ein roter Streifen, dort ist das Menü versteckt und rechts oben Informationen für Erwachsene.

Es können zehn Räume besucht werden:

  • Den Hauptraum
  • Den Altarraum, in dem es speziell um Altar und Taufe geht
  • Die Sakristei, hier wird der Beruf des Pfarrers erklärt, die Gewänder, das Abendmahlsgeschirr, Trauringe usw.
  • Im Kindergottesdienst gibt es viele biblische Geschichten, Informationen zur Bibel und zur Zeit Jesu, ein Spiel zu Luther, Bastelvorlagen u.a.m.
  • In der Küsterwerkstatt geht es um das Kirchenjahr
  • Der Orgelbereich hat selbstverständlich viel mit Musik zu tun
  • Auf dem Dachboden kann man viel über das Christentum und andere Religionen erfahren
  • Im 'Benjamin-Raum' gibt es von allem etwas: Bastelideen, Vorlesegeschichten und Bibelclips mit der Maus Benjamin
  • Im Träumhimmel geht es um das Gebet
  • Auf dem Kirchenvorplatz erfährt man etwas über Martin Luther

Bei so einer Überfülle sind natürlich auch viele Aufgaben möglich. Die Schülerinnen und Schüler könnten ein Portfolio anlegen, in dem sich zu jedem Raum Informationen, Bilder, Gebasteltes oder auf anderen Seiten Erkundedes wiederfinden könnte.

Zur Startseite von kirche-entdecken.de

religionen-entdecken.de

Eine sehr umfassende Seite ist religionen-entdecken.de
Auf ihr lassen sich viele Informationen zum Christentum und anderen Weltreligionen finden. Die Texte sind einfach gehalten und in einem Zusatzkästchen gibt es weitere Informationen, Querverweise zu anderen Religionen, Links zu Videos, sogar Arbeitsblätter an manchen Stellen.

Da die Informationen sehr umfassend sind, lassen sich hier viele Fragestellungen und Aufgaben finden. Besonders eignen sich bestimmte Themen in den verschiedenen Religionen zu vergleichen, zum Beispiel Lebensfeste wie Taufe, Konfirmation/Firmung, Hochzeit und Bestattung.

Zu religionen-entdecken.de

Interaktiv die Buchreligionen entdecken

WDR, Screenshot

Diese Seite ist schon etwas älter und arbeitet viel mit kurzen Texten. Schüler und Schülerinnen werden zu verschiedenen Familien und Gotteshäusern geführt und können dort etwas über Leben und Glauben erfahren. Diese Seite eignet sich am besten zu vergleichenden Fragen: Wie wird in den verschiedenen Religionen gebetet? Wer führt die Gottesdienste durch? Welche Speisevorschriften gibt es? Oder eine Zeichnung zu den Innenräumen der Gotteshäuser erstellen lassen.

Zur Seite des WDR: Interaktiv die Buchreligionen entdecken

Was glaubst du denn?

Funkkolleg Religion HR, Screenshot

Das Funkkolleg für Kinder im Trialog der Kulturen

Ausführlich werden verschiedene Aspekte im Christentum, Judentum und Islam dargestellt. Es geht nicht nur um Feste und Gotteshäuser, sondern auch um Themen wie Glück, Sterben und Tod oder Gerechtigkeit in der Welt. Die Beiträge werden in kleinen Audios vorgestellt, dazu braucht es einen Flash-Player.
Wenn man auf Medienprojekte klickt, werden noch mehr Audios angeboten, die von Kindern selbst als kleine Podcasts erstellt wurden.  Hier lassen sich unendlich viele Aufgaben stellen.

Was glaubst du denn - Das Funkkolleg für Kinder im Trialog der Kulturen

 

 

 

Du bist ein Kind? – Dann hast du Rechte! – Kinderrechte!

Die Seite "Hanisauland" ist die Seite für Kinder und Jugendliche der Bundeszentrale für politische Bildung.

Hier können sich Schüler und Schülerinnen in Text, Bild und Video zu Kinderrechten informieren.

Anschließend könnten sie die genannten Kinderrechte in eine Reihenfolge bringen, so wie sie ihnen persönlich am wichtigsten sind.

Und/oder sie können sich die drei aussuchen, die ihnen am wichtigsten sind und dies ausführlich begründen, warum sie diese gewählt haben.

Zur Kinderrechtsseite von Hanisauland

199 Helden

Screenshot 199 kleine Helden

Diese Seite stellt spielerisch Kinder und ihre Schulwege aus allen möglichen Ländern vor. Auf einer riesigen Weltkugel können Gegenden angeklickt werden und dann stellt sich ein Kind aus diesem Land mit einem Video und Bildern vor und beschreibt seinen Schulweg. In der Menüleiste finden sich noch einige Aufgaben. Es gibt keinen religiösen Bezug. Wenn sich die Kinder kostenfrei regstrieren lassen, ist die Gestaltung aufwändiger und es lassen sich mehr Kinder entdecken. Wenn man mit weniger zufrieden ist, geht es auch ohne Anmeldung. Hintergrund könnte Kennenlernen von Kindern in andern Ländern sein, ihr Leben mit dem eigenen vergleichen, was Bildung in ihrem Leben bedeutet, welche Rechte und Möglichkeiten sie und wir haben.

199 Helden