Die religionspädagogischen Institute der evangelischen Landeskirchen

Viele Landeskirchen verfügen über religionspädagogische Institute. Alle bieten Fortbildungen an sowie gut ausgestattete Bibliotheken. Die größeren sind auch noch in der Ausbildung tätig und ihre Dozenten veröffentlichen z.B. Schulbücher usw.
Manche stellen ihre Materialien schon lange online, manche erst seit kürzerer Zeit, viele bieten ihre Materialien zu einem günstigen Preis in Shops an.

 

Das RPI der EKKW/EKHN

Religionspädagogisches Institut der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck und Ev. Kirche von Hessen und Nassau

Das RPI ist ein sehr produktives Institut und - besonders erfreulich - sie stellen alle ihre Materialien unter CC-Lizenz online.
Sie veröffentlichen die Zeitschrift  rpi-impulse (früher Schönberger Hefte). Jedes Heft enthält zu allen Schulstufen und zum Konfirmandenunterricht praktische Vorschläge, die einzeln online zu finden sind. Da Magazine lange im Voraus geplant werden, veröffentlichen sie zusätzlich noch die Reihen  rpi-aktuell und rpi-praktisch, zum Beispiel vor zwei Jahren zu Greta und der Klimabewegung oder im vergangenen Jahr zur Corona-Krise, zu der sie gleich auch noch eine  Podcast-Reihe auf den Weg gebracht haben. Manche Materialien werden gleich zu Homeschooling-Angeboten umformuliert. Und über alles wird man in diversen Newslettern informiert.

 

 

Das RPI Loccum

Religionspädagogisches Institut der Ev.-Luth. Kirche Hannovers

Das RPI Loccum hat mich immer durch seine super übersichtliche Seite begeistert. Es veröffentlicht jährlich viermal den  Loccumer Pelikan und stellt alle Artikel online zur Verfügung. So hat sich im Lauf der Jahre ein  umfangreicher Materialpool für alle Schularten und Schulstufen inklusive Konfirmandenunterricht und Schulgottesdienste u.a.m. entwickelt. Sie bieten neben  Impulsbildern ebenfalls Podcasts an, in denen sie zum Beispiel Bilderbücher vorstellen, außerdem gibt es einen  umfangreichen Shop.

 

 

AKD der EKBO

Amt für kirchliche Dienste (AKD) der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)

Das AKD ist neben den beiden bisher genannten das dritte Institut, das seine Lehrer/innen noch mit einer religionspädagogischen Zeitschrift versorgt, die auch komplett online gestellt wird: der  ZeitspRUng. Es werden noch weitere Materialien angeboten. Da die Situation des RU in Berlin eine sehr besondere ist, sind die Materialen auch auf diese besondere Situation bezogen. Das AKD versendet einen Newsletter.

 

 

RPZ Heilsbronn

Religionspädagogisches Zentrum der Ev.-Luth. Kirche in Bayern

Die RPZ der Ev.-Luth. Kirche in Bayern stellt seit vielen Jahren seine Materialien online und hat dadurch einen  umfangreichen Materialpool erarbeitet. Zum Beispiel erarbeiten sie zum Berufsschul-Lehrplan zu jedem vorgegebenen Unterrichtsinhalt eine kleine Einheit und stellen sie schön durchnummeriert zur Verfügung. Man muss die zahlreichen Materialien nur finden! Mir gelingt das über die  Arbeitsbereiche besser als über den Materialpool. Und das RPZ hat nicht nur einen Shop, sondern drei! Aus allen Arbeitsbereichen kann man sich über Newsletter informieren lassen.

 

 

PTI der EKM

Pädagogisch-theologisches Institut der Ev. Kirche Mitteldeutschlands und der Ev. Kirche Anhalts

Auch dieses Institut stellt seine Materialien schon lange online zur Verfügung. Sie sind auf der Homepage rechts zu finden. Besonders erwähnen möchte ich hier das Angebot  webcompetent. Hier wird jeden Monat ein Medium, meist ein Video, mit Aufgaben für den Einsatz im Unterricht vorgestellt. Die Altersgruppen sind unterschiedlich, die Aufgabenstellung eher gymnasial.
Außerdem gibt es für den Kita-Bereich da s Perlenjahr. Über die  'Lernwerkstatt' gelangt man zu vielen weiteren unterrichtspraktischen Angeboten. Informiert wird über einen Newsletter.

 

 

PI Villigst

Pädagogisches Institut der Evangelischen Kirche Westfalens

Soweit ich das beurteilen kann, stellt das PI Villigst stellt  seine Materialien noch nicht so lange online. Das hat den Vorteil: sie sind sehr aktuell. So sind mehrere Materialien imElementar- und Grundschulbereich speziell für den Religionsunterricht unter Corona entwickelt worden. Außerdem versendet das PI zweimal im Jahr ein Online-Magazin: ru intern. Villigst informiert über einen Newsletter.

 

 

PTI Bonn

Pädagogisches-Theologisches Institut der Ev. Kirche in Rheinland

Um an die Materialien des PTI Bonn zu kommen, muss man sich registrieren lassen, d.h., sie können nicht direkt verlinkt werden. Außerdem bietet das PTI Materialien über einen  Shop an.

 

 

PTZ Stuttgart

Pädagogisch-Theologisches Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Das PTZ hat erst vor wenigen Jahren begonnen, Materialien online zu stellen, besonders umfassend in der  Friedenspädagogik.  Es gibt einen ausführlichen Newsletter.

 

 

RPI Baden

Religionspädagogisches Institut der Ev. Kirche in Baden

Wenn ich es richtig verstanden habe, möchte die EKiBa alle Werke und Einrichtungen und ihrer zentralen Seite versammeln. Das bedeutet eine gewissen Unübersichtlichkeit und weniger Ebenen für die einzelnen Einrichtungen. Das RPI Baden hat zusätzlichen Raum gewonnen, in dem sie ihre Ideen und Beiträge auf auch auf Padlets veröffentlichen.

 

Amt für Religionsunterricht der Ev. Kirche der Pfalz

Die Pfälzer haben sechs kleine Institute und eine gemeinsame Seite. Ihre Materialien sind sowohl auf der  'Dachseite' online gestellt, als auch auf den Homepages einiger Institute. Dazu gehört auch das  RPZ St. Ingbert im Saarland.

 

Das PTI der Nordkirche sowie alle anderen kleineren Institute verstehen ihre Seiten eher informativ und haben nur vereinzelt Unterrichtsmaterialien online gestellt.

Hier finden Sie einen Überblick über alle Institute